Contemporary Art - Science - Urbanism - Digital Culture

Things Fall Apart ist eine musikalische Installation in Mixed Reality.

Spielzeiten:
04.11.-06.11.22 VR Experiences für 8 Personen, ca. 25 Minuten, Sprache: Englisch.

Tickets für 8,- Euro pro Slot online über Eventbrite oder per Email an: kontakt@clb-berlin.de

Timeslots:

Fr. 04.11.22: 15.00-15.45 | 15.45-16.30 | 16.30-17.15 | 17.15-18.00 | 18.00-18.45 | 18.45-19.30 | Pause | 20.30 Live-Konzert & Bar.

Sa. 05.11.22: 15.00-15.45 | 15.45-16.30 | 16.30-17.15 | 17.15-18.00 | 18.00-18.45 | 18.45-19.30 | 19.30-20.15 | 20.15-21.00 | 21.00-21.45.

So. 06.11.22: 15.00-15.45 | 15.45-16.30 | 16.30-17.15 | 17.15-18.00 | 18.00-18.45 | 18.45-19.30 | 19.30-20.15 | 20.15-21.00.

W. B. Yeats beschreibt in seinem 1919 entstandenem Gedicht “The Second Coming” eine Welt immer wieder kehrenden Aufruhrs. Was hält uns zusammen, welchen Anteil tragen wir individuell am Stand der Dinge, welche Lichtgestalten machen alles wieder gut?

Inspiriert von diesem überzeitlichen Text und exklusiv für diese Arbeit hat der israelische Komponist Micha Kaplan Musik geschrieben, die – in dieser Form zum ersten Mal – sowohl als Live-Konzert, als auch im Rahmen einer innovativen Mixed Reality Installation in Szene gesetzt werden. In der Erweiterung und Verwandlung des realen Raumes durch die Kombination von Künstlicher Intelligenz und VR-Brillen, durchstreifen die BesucherInnen eine Computer-generierte Bild-, Ton- und Textlandschaft und erschaffen dadurch selbst eine neue Perspektive auf dieses Stück Weltliteratur.

Das Künstlerkollektiv CyberRäuber, das sich mit wegweisenden Arbeiten in Virtueller Realität und Künstlicher Intelligenz in den Darstellenden Künsten einen Namen gemacht haben, gehen in dieser Arbeit wieder einmal neue Wege: sie erschaffen gemeinsam mit leistungsfähigen Neuronalen Netzen einen virtuellen, dreidimensionalen Raum im realen Raum, eine temporäre, rhizomatische Skulptur im CLB, die BesucherInnen gemeinsam erleben und gestalten.

Concept, Direction: CyberRäuber – Marcel Karnapke, Björn Lengers

Music: Micha Kaplan
Soprano: Dana Marbach
Cello: Tom Kellner
Horn: Merav Goldman

Micha Kaplan ist ein israelischer Komponist, Band leader, Bassist und Produzent. Der Musiker wurde 1975 in Tel Aviv geboren und arbeitete ab 90’s als Bassist in der alternativen Rock-Szene in Tel Aviv. Im Jahr 2000 zog Micha Kaplan nach Berlin um und begann sein Kontrabassstudium an der Universität der Künste bei Prof. R. Zepperitz. Von 2000-2002 war er Mitglied des West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung des gefeierten Dirigenten und Pianisten Daniel Barenboim. Seit 2005 arbeitet Micha Kaplan in diversen musikalischen Richtungen und Projekten als Bassist, Komponist oder Produzent u.a. mit Esther Ofarim, „NETANYA“ „Ofrin“, „Mari Mana“ und „Planningtorock“. Seit 2010 komponiert und performt er für das Theater, u.a. Berliner Volksbühne, DT Berlin, Gorki, Schauspiel Stuttgart, Theater Neumarkt Zürich, Teatr Powszechny Warsaw, Hau Berlin.

Supported by the Performing Arts Fund with funds from the Federal Government Commissioner for Culture and the Media within the framework of NEUSTART KULTUR.

Live-Konzert mit Micha Kaplan

04.11.22 um 20.30 Uhr

VR Experiences für 8 Personen, ca. 25 Minuten, Sprache: Englisch.

04.11.-06.11.22