Contemporary Art - Science - Urbanism - Digital Culture

Berlin war einmal weltberühmt für seine kreativen Freiräume. Inzwischen hat sich die Lage dramatisch verändert: Es fehlt nicht nur an günstigem Wohnraum, sondern auch an bezahlbaren Arbeitsräumen, Produktionsmöglichkeiten und Präsentationsorten. Steigende Mieten oder Kündigungen werden Ateliers, Probenräumen, Ausstellungshäusern, Theatern und Clubs zum Verhängnis. Angesichts dieser Entwicklung muss Kulturpolitik auch als Stadtentwicklungspolitik praktiziert werden, die nicht allein große Museumsbauten oder Opernrenovierungen im Blick hat, sondern Räume für kreative Experimente sichert und verlässliche Rahmenbedingungen für kulturelle Raumnutzungen schafft.

Gemeinsam mit unseren Gästen wollen wir diskutieren, wie man von kurzfristigen Rettungsversuchen in akuten Notfällen und zeitlich befristeten Zwischennutzungen zu langfristen Entwicklungsstrategien und planungssicheren Zukunftsmodellen kommt. Hierzu zählt die Stabilisierung von gefährdeten Infrastrukturen ebenso wie die finanzielle Entlastung von privatwirtschaftlich (ko)finanzierten Kulturorten sowie die Nutzung und Entwicklung von neuen Standorten.

Der Kulturpolitische Salon knüpft damit an die Berlin-Foren der Stiftung Zukunft Berlin mit Bürgermeister Kai Wegner am 4. Dezember 2023 im bUm und Kultursenator Joe Chialo am 15. April 2024 im Radialsystem an und vertieft die Diskussion um die Zukunft von kreativen Räumen in der Hauptstadt.

Mit 

Sarah Wedl-Wilson, Staatssekretärin für Kultur

Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter szabo@stiftungzukunftberlin.eu

Eine Veranstaltung des Forum Zukunft Kultur der Stiftung Zukunft Berlin  in Zusammenarbeit mit CLB im Rahmen des Berlin-Forums.

Cultural Policy

16.30

Check-In

17.00

Begrüßung &
Einführung

17.10

Panel 1
Blitzlichter Räume

17.30

Panel 2
Langfristige Strategien für die Kulturraumentwicklung

18.00

Publikumsfragen

19.00

Get-Together