Contemporary Art - Science - Urbanism - Digital Culture

Mit der Einzelausstellung von Robert Jacobsen präsentieren wir ein humoreskes Ensemble von Klangskulpturen, das lose im Raum verteilt eine gemeinsame musikalische Komposition aufführt.

Im Mittelpunkt stehen vor allem zwei Werkgruppen:

ABOUT ALL & NOTHING”, Miniatur Opera for Robot Quintett, 2024.

HOLY GRAL”, Interactive Water·Light·Sound Installation, 1994 / 2024.

Robert Jacobsen, geb. 1963 bei Hamburg, arbeitet als Künstler, Klangforscher und Komponist. Er war u.a. Stipendiat des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste Berlin (1999) und der Tonspur MQ Mueumsquartier Wien (2004). 2006 wurde er mit dem Deutschen Klangkunstpreis ausgezeichnet.

Die Musikwissenschaftlerin Helga de la Motte, die zur Eröffnung ein paar Worte sagen wird, schreibt über sein abstraktes Theater: “Klang, Licht, Raum und Bewegung gehen eine enge Verbindung ein, an Objekten werden neuartige Ansichten freigelegt, immer treten seine Gegenstände und Klanginstallationen in irgendeiner Weise in Beziehung zum Rezipienten. Materialvorgaben gibt es nicht. In seinen Händen und seiner Imagination kann sich alles so verwandeln, als stamme es aus einer Wunderwelt.”

 

Sound Fine Art

Eröffnungswochenende

03.-04.02.24

Samstag, 03.02.24

18.00 Open Doors
19.00 Vernissage
Begrüßung
Dr. Sven Sappelt
Prof. em. Dr. Helga de la Motte

Sonntag, 04.02.24

11.00-18.00 Uhr
mit Anwesenheit von Robert Jacobsen.

Öffnungszeiten

Do-Sa 16.30-18.30 Uhr
sowie auf Anfrage.

Eintritt frei.